Rainer Lang

Rainer Lang

Beim Thema Reformation und Politik beziehe ich mich als evangelischer Christ auf Luthers Grundsatz von der Freiheit eines Christenmenschen. Dieser entfaltet mit den Prinzipien von Verantwortung und Gerechtigkeit Brisanz im politischen Raum. Da geht es darum, eine ethische Richtschnur politischen Handelns einzufordern. Daran mangelt es in der Praxis allzu oft, vielfach trotz guten Willens.

Es gilt, die Politik in die Pflicht zu nehmen. Angesichts globaler Herausforderungen, wie des Klimawandels, der Übernutzung natürlicher Ressourcen und gewaltsamer Konflikte, brauchen wir eine umfassende Reformation. Eine Erneuerung gibt unserem Leben einen neuen Sinn. Ziel ist eine Änderung des Lebensstils. Statt immer mehr Konsum eine Kultur des Genug. Dazu gehört auch eine Wertschätzung von so grundlegenden Dingen wie Nahrungsmitteln, aber auch die Toleranz und Offenheit gegenüber anderen. So können wir die Welt von morgen lebenswert machen. Und dafür setzt sich auch die SEZ ein.

Rainer Lang, Ehem. Geschäftsführer Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg

Ladebalken